In Anbetracht der Ausmaße des Projekts Rout Lëns und der Herausforderungen für die gesamte Stadt wollte der Immobilienentwickler IKO Real Estate durch die frühzeitige Organisation eines Bürgerbeteiligungsverfahrens die Bevölkerung in den Denkprozess einbeziehen. Diese Bürgerbeteiligung bediente sich mehrerer Werkzeuge, um es möglichst vielen Bürgern zu ermöglichen, sich zu äußern: eine Befragung unter dem Titel „Ihre Meinung zählt!“ und Ideenworkshops.

Der vollständige Bericht hierzu kann unten auf dieser Seite heruntergeladen werden (nur in französischer Sprache verfügbar).

Der Aufbau der Befragung und der Workshops wurde nach den 4 Hauptzielen des Projekts ausgerichtet:

Der Mensch im Zentrum des Projekts

Entwicklung eines neuen Stadtviertels, das der Lebensqualität und dem Wohlbefinden seiner Bewohner, Anrainer und Nutzer dient

Thematik « Lebensqualität »

Umweltschutz

ein umfassender, integrierter und ambitionierter Umweltansatz

Thematiken « nachhaltiges Stadtviertel » in der Befragung und « Umwelt » in den Workshops

Schaffung von Verbindungen

Schaffung der fehlenden Verbindung zwischen dem Stadtzentrum, dem Stadtviertel Grenz-Hiehl und Ellergronn/Gaalgebierg; Förderung eines lebhaften und geselligen Stadtviertellebens; Einklang von Stadt und Natur

Thematik « Leben im Stadtviertel » in der Befragung und « Mobilität » in den Workshops

Aufwertung des Industrieerbes

Sanierung des besonders bemerkenswerten industriellen Erbes dieses Standorts und dessen Kombination mit einer zeitgenössischen Architektur von hoher Qualität, um ihm einen einzigartigen Charakter und eine starke Identität zu verleihen

Thematik « Kulturerbe »

Die Bürgerbefragung
« Ihre Meinung zählt! »

Mehr als 220 Personen haben die Umfrage beantwortet, was eine gute Stichprobe darstellt, um ein erstes Bild der Erwartungen und Prioritäten der Teilnehmer zu gewinnen.

Fir144

der 227 Befragten wählten Grünanlagen als einen der Faktoren, die Lebensqualität am meisten fördern

Fir77%

der Befragten sind der Ansicht, dass es wichtig sei, ältere Menschen mit Kindern zusammenzubringen

Fir90%

der Befragten finden es wichtig, das industrielle Erbe an diesem Standort zu erhalten

Die Ideenworkshops

Nach dem Ende der Befragung wurde das Beteiligungsverfahren durch Ideenworkshops fortgesetzt. Bei jeder dieser beiden Vormittagsveranstaltungen, die als einander ergänzende Workshops konzipiert wurden, kamen in der École du Brill rund sechzig Menschen zusammen.